Kategorie: Vortrag

Praktiken der Solidarität

Vortrag: Anerkennung, Macht und Solidarität

Anerkennung, Macht und Solidarität. Sie verändern sich im Zeichen von „digitalem Kapitalismus“, „New Work“ und Plattformökonomie. Im „digitalen Zeitalter“ transformiert sich der Alltag, aber auch die Gesellschaft selbst. Und unter diesen neuen Bedingungen verändert sich auch, wie wir zueinander bezogen sind, uns selbst wahrnehmen und wie wir miteinander umgehen. Diese Diagnose jedenfalls stellen die Gastgeber…
Weiterlesen

Vortrag: Subalterne Sozialität

Wie verändert sich die Gesellschaft durch Gegengemeinschaften und – und wie sind sie sozial strukturiert? Kann ihr Handeln auch durch den Begriff der Solidarität analysiert werden? Gelegenheit, genauer darüber nachzudenken, bietet der Philosoph PD Dr. Daniel Loick am Donnerstag, den 14.11 an der Hochschule für Philosophie München. Denn zumindest einigen der genannten Probleme spürt der…
Weiterlesen

Rückschau: ‚Interdisciplinary Perspectives on European Solidarity‘ und ‚Globalization and Social Justice‘

Gleich drei Projektmitarbeiter haben im Juni Aspekte ihrer Arbeiten auf internationalen Konferenzen vorgestellt. Eva Fleischmann und Karolin Stüber haben auf der Konferenz „Interdisciplinary Perspectives on European Solidarity“ (University of West England Bristol, 24. bis 25.06) referiert, während Kornelia Rung auf dem Pariser Symposion „Globalization and Social Justice. A Century of ILO Action 1919-2019“ vorgestellt hat…
Weiterlesen

Interview: Stephan Lessenich über solidarisches Handeln in Zeiten der Digitalisierung

Campact, Avaaz und ‚Aufstehen‘. Dass der soziale Protest zunehmend in den virtuellen Raum verlagert wird, ist ein Problem. Das jedenfalls betonte Stephan Lessenich im Gespräch mit dem Deutschlandfunk. Denn in letzter Konsequenz verhindere Bildschirm-Politik sogar mitunter, dass solidarische Beziehungen überhaupt entstehen. Das läge nach dem Soziologen vor allem daran, dass „physische Präsenz“ oft die Grundlage…
Weiterlesen

Tagung: Der Fordismus in seiner Epoche

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam veranstaltet vom 29. bis zum 30.11 einen Workshop, der sich dem Thema „Fordismus in seiner Epoche“ widmet. Die Tagung diskutiert veränderte Arbeitsbeziehungen und Produktionsformen im 20. und 21. Jahrhundert. Im Panel über „Arbeitspraktiken und Arbeitserfahrungen“ spricht der Historiker Dietmar Süß über das Verhältnis von „Arbeit und Solidarität“ nach…
Weiterlesen

Eva Fleischmann über „Solidarität in der Praxis“

Integration ist keinesfalls die Aufgabe alleine derer, die in ein neues Umfeld kommen. Denn Integration findet stets vor Ort und durch die unmittelbare Alltagspraxis statt: am Arbeitsplatz, beim Sprachenerwerb, in der Schule oder und nicht zuletzt durch Ansprechpartner ‚vor Ort‘. Das war für die Dialogteilnehmer, die sich am 14. und 15.09. im Münchner Konferenzzentrum der…
Weiterlesen