Monat: November 2018

Praktiken der Solidarität

“Praktiken der Solidarität”: Praxispartnerworkshop in Kochel

Durch faustische Belesenheit alleine erschließen sich die „Praktiken der Solidarität“ nicht. Um solidarisches Handeln zu verstehen, braucht es den Anschluss an die Handelnden selbst. Denn was treibt Deutsche an, sich für das griechische Gesundheitswesen zu engagieren? Und was motiviert Pfarrer, Rechtsanwälte und Aktivisten, sich für das Schicksal von Geflüchteten zu engagieren? Das bleibt uns als…
Weiterlesen

Interview: Stephan Lessenich gegenüber der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen

In einem Interview mit der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen Zeitung sprach der Soziologe Stephan Lessenich am 7.11 über Solidarität. Der Soziologe mahnte, dass der Zusammenhalt zunehmend verdrängt würde: „Die Politik der letzten 20 Jahre war sehr stark auf Entpolitisierung ausgerichtet und hat versucht, soziale Konflikte unter den Teppich zu kehren.“ Das sei nach Lessenich kritisch zu…
Weiterlesen

Tagung: Der Fordismus in seiner Epoche

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam veranstaltet vom 29. bis zum 30.11 einen Workshop, der sich dem Thema „Fordismus in seiner Epoche“ widmet. Die Tagung diskutiert veränderte Arbeitsbeziehungen und Produktionsformen im 20. und 21. Jahrhundert. Im Panel über „Arbeitspraktiken und Arbeitserfahrungen“ spricht der Historiker Dietmar Süß über das Verhältnis von „Arbeit und Solidarität“ nach…
Weiterlesen