Anhörung im Bundestag: Michael Reder als Experte geladen

Praktiken der Solidarität

Anhörung im Bundestag: Michael Reder als Experte geladen

Am 28.11 war der Philosoph Michael Reder im Bundestagsausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe als Experte geladen. Der Titel der Anhörung lautete „Bedrohte Völker – verdrängte Ethnien“. Gegenüber dem Ausschuss betonte Reder, dass der Umgang mit bedrohten Völkern im Zusammenhang einer zunehmend globalisierten Weltgesellschaft zu sehen sei.

Kennzeichen dieser Gesellschaft sei eine große Pluralität von Kulturen, Religionen und Lebensentwürfen. Dadurch entstünden zunehmend neue Unterschiede. Jedoch sei diese Diskriminierung oder Verfolgung von Minderheiten auf der Grundlage des Grundgesetzes und der Menschenrechte strikt zu verurteilen. Zudem kamen die Gefahren des Klimawandels sowie die Bedeutung der Völkerverständigung und der Religionsgemeinschaften zur Sprache.

Die Sitzung kann als Stream online abgerufen werden: [bundestag.de/mediathek].

Zu weiterführenden Infos geht es hier: [bundestag.de/humanitaerehilfe].

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.