Interner Workshop: Solidarität von rechts?

Praktiken der Solidarität

Interner Workshop: Solidarität von rechts?

Der Begriff der Solidarität ist anschlussfähig für viele Gruppen. So ist Solidarität nicht nur ein Begriff, den die Arbeiterbewegung, die katholische Soziallehre und die Dritte-Welt-Bewegung für sich beanspruch(t)en: er findet sich in der Außenpolitik, dem Umweltschutz und den Debatten um die Rente ebenso, wie in den inhaltslosen Beschwörungsformeln ehemaliger kommunistischer Diktaturen.

Da verwundert es nicht, dass auch Rechtsradikale den Begriff für sich vereinnahmt haben. Aber was bedeutet eigentlich „Solidarität von rechts“? Dieser Frage möchte das Gesamtprojekt genauer auf die Spur gehen. Deshalb veranstaltet es am 28.01 eine interne Arbeitstagung, die sich mit diesem Problem genauer befassen wird. Unterstützt wird das Projekt dabei durch den Historiker Dr. Jörn Retterath und den Sozialethiker Prof. Dr. Mathias Möhring-Hesse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.