Tagung: Einwanderung und Zusammenhalt

Praktiken der Solidarität

Tagung: Einwanderung und Zusammenhalt

“Einwanderung und Zusammenhalt“ – die Solidarität in der ‘Münchner Stadtgesellschaft‘. Sie steht im Zentrum einer Tagung an der Akademie für politische Bildung Tutzing. Auf der Tagung wollen zwischen dem 13. und 15.11 Stellvertreter aus Hilfsorganisationen, Wissenschaft und Politik in einen Austausch und eine wechselseitige Diskussion miteinander treten.

Solidarität verstehen sie dabei als eine konkrete Herausforderung. Diskutieren möchten sie deshalb auch nicht alleine über abstrakte Probleme, sondern an ganz konkreten und gegenständlichen Beispielen. Unter anderem wollen sich die Teilnehmer genauer mit der Bedeutung von Solidarität an Schulen, in der Arbeit und für die Integration auseinandersetzen.

Zum Auftakt der dreitägigen Tagung referieren die BMBF-Projektmitarbeiter Eva Fleischmann und Mirko Broll über “Solidarität in modernen Gesellschaften”.  Im vierten von fünf Workshops referiert Fleischmann zudem über die Idee der Solidarity-Cities, die zunehmend Anschluss findet. Insbesondere soll über das Potential dieser Idee für München nachgedacht werden.

Zum Programm von “Einwanderung und Zusammenhalt”: Programmübersicht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.