Vortrag: Anerkennung, Macht und Solidarität

Praktiken der Solidarität

Vortrag: Anerkennung, Macht und Solidarität

Anerkennung, Macht und Solidarität. Sie verändern sich im Zeichen von “digitalem Kapitalismus”, “New Work” und Plattformökonomie. Im “digitalen Zeitalter” transformiert sich der Alltag, aber auch die Gesellschaft selbst. Und unter diesen neuen Bedingungen verändert sich auch, wie wir zueinander bezogen sind, uns selbst wahrnehmen und wie wir miteinander umgehen.

Diese Diagnose jedenfalls stellen die Gastgeber der „Netzdialoge!“. Sie sind überzeugt, dass sich die Anerkennungsverhältnisse in der Gesellschaft durch den digitalen Kapitalismus tiefgreifend verändern – und bereits verändert haben. Deshalb möchten am 04.12 der Philosoph Christian Uhle und der BMBF-Projektmitarbeiter Alexander Heindl diesen Überlegungen genauer nachspüren.

Im Literaturforum im Brecht-Haus Berlin werden sie am 04.12 über die neuen Herausforderungen sprechen, die mit dem “digitalen Kapitalismus” einhergehen. Unter der Überschrift „Anerkennung, Macht und Solidarität“ beginnt die Abendveranstaltung der „Netzdialog“-Reihe ab 18:30.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.